Infobrief an die Mitglieder – Beitragsanpassung Jugendbereich

Liebe Mitglieder, liebe Spieler, liebe Eltern,

in der Jahreshauptversammlung des FC Aich e.V. wurde am 23.11.2017 durch die anwesenden Mitglieder eine Beitragsanpassung mit sofortiger Wirkung im Jugendbereich beschlossen.

Der neue Jahresbeitrag beträgt nun jährlich 60 Euro (statt bisher 45 Euro). Bei bestehenden Mitgliedern kommt die Beitragsanpassung zur neuen Saison 2018/2019 zur Geltung, bei Neueintritten ist der Beitrag ab sofort (anteilig auf das Jahr gerechnet) gültig.

„Infobrief an die Mitglieder – Beitragsanpassung Jugendbereich“ weiterlesen

E-Jugend: 3. Platz beim Hallenturnier in Puchheim

Am Samstag Nachmittag war unsere E-Jugend beim Hallenturnier in Puchheim.

Wie so oft hat unsere Mannschaft den Start in ein Turnier mal wieder richtig vermasselt. Man konnte glauben, die Jungs stehen das erste Mal auf dem Hallenparkett – dies war aber nur der neue Torwart Luca Marzocca, der seine Sache richtig gut machte. Aber ohne Tempo, Leidenschaft, Zweikämpfe und Spielwitz ging man gegen die SG Feldafing/Traubing mit 5:1 unter.

Gottseidank half die Kabinenpredigt und die Jungs zeigten – wie schon so oft – dass sie eine Turniermannschaft sind.

Im zweiten Spiel dann ein starkes Unentschieden gegen die SG Neubiberg / Unterbiberg und im 3. Spiel konnte endlich ein Sieg gegen den Gastgeber aus Puchheim eingefahren werden.

Letztendlich der 2. Platz in der Gruppe und nun das Entscheidungsspiel um Platz 3 gegen den Zweiten aus der Gruppe B: FC Wacker München

Im entscheidenden Spiel zeigten unsere Jungs dann das beste Spiel des Turniers. Mit wunderschönem Hallenfußball und Traumkombinationen gelangen 2 Tore. Nur nach vorne spielen geht aber leider auch nicht und so musste man in der Schlussminute noch den Ausgleich hinnehmen. Im anschließenden 7 Meterschießen zeigte man Nervenstärke und der 3. Platz ist unser.

Ein insgesamt gutes Turnier – in Zukunft darf man aber gute Leistungen ab dem ersten Spiel abrufen, dann können noch bessere Platzierungen herausspringen.

Es spielten: Luca Marzocca, David Schallermayer, Dennis Feierabend, Phil Wienand, Andreas Schuster, Florian Munishi, Leon Syneczek und Nicolas Schmid

A-Jugend – Herbstmeister mit 5:0 Auswärtssieg

Den mit Abstand unbedeutendsten aller Titel (Herbstmeisterschaft) konnte die A-Jugend am Samstag in Maisach einfahren. Nach sehr guten 20 Anfangsminuten mit hochprozentigen Chancen im 3-Minutentakt stand es „nur“ 1:0 für die Aicher. Teilweise war es Unvermögen teilweise Fahrlässigkeit und auch etwas Unentschlossenheit wie hier mit den Torchancen umgegangen wurde. Auf alle Fälle fühlten sich die Zuschauer prächtig unterhalten. Dann kam es aber zu einem Bruch im Spiel. Die an diesem Tag wirklich nicht gut aufgelegten Maisacher hatten bis zur Halbzeit zwar nur 3 Torschüsse, dafür aber Hochkaräter. In der Halbzeit wusste man auf Aicher Seite nicht, ob man sich über das unglaubliche Auslassen von eigenen Torchancen ärgern sollte oder ob man froh sein sollte, dass die Maisacher ihre 3 Chancen auch verballert hatten. In der 2ten Halbzeit bekam der FC Aich das Spiel wieder in den Griff und die Tore fielen zwangsläufig. Am Ende ein ungefährdeter Auswärtssieg durch 4 weitere Tore in der 2ten Halbzeit.
Mit 9 Siegen und 1 Niederlage darf der FC Aich nun auf Tabellenplatz 1 überwintern. Im Frühjahr wird sich zeigen, ob die zu erwartenden Angriffe der Meisterschaftsfavoriten aus Gauting und Gröbenzell abgewehrt werden können.
Dazu bedarf es aber einer weit höheren Trainingsintensität und eines anderen Konditionsniveaus.

Es spielten: Adrian, Adin, Weiki, Besim, Niko, Leo,  Aurelio, Korbi , Phillip, George, Benni (1), Dennis, Tobi, Temor (2) und Jo (2).

Fazit: Schade, dass die Vorrunde zu Ende ist. Die Jungs sind nach den blamablen Vorstellungen gegen Mammendorf (Meisterschaft) und Gilching (Pokal) wieder in die Spur zurückgekehrt. Mit einem Torverhältnis von 14:1 wurden die letzten 3 Spiele nun gegen Gegner aus der oberen Tabellenhälfte absolviert. Aber was soll’s. Jetzt gibt es erst mal Plätzchen, Stollen, Lebkuchen und im Frühjahr werden wir das Übergewicht dann wieder abtrainieren bevor es am 23. März in Wildenroth weitergeht.

A-Jugend – Makellose Heimbilanz – 5 Spiele / 5 Siege

Auch im letzten Heimspiel des Jahres konnte die A-Jugend ihre weiße Weste behalten. Im 5ten Spiel zu Hause gelang der 5te Sieg. Der Sieg war aufgrund der Spielanteile verdient, fiel aber zu hoch aus. Außerdem hätten die engagiert und diszipliniert auftretenden Amperspitz‘er auch mindestens ein Tor verdient.
Mit einem knappen 1:0 ging es in die Kabine. Nach dem 2:0 in der 54. Minute verwaltete der FC Aich nur noch das Ergebnis. Die Gäste kamen zu einigen Chancen und versuchten zum Ende hin logischerweise ihr Heil in der Offensive. Mit 3 Toren in den letzten 5 Minuten machte der FC Aich den Sack dann kräftig zu.

Es spielten: Denny, Adin, Weiki, Besim (1), Beni, Aurelio, Korbi (1), Phillip, George , Benni, Stebi (3), Pawel, Niko, Dennis  und Manu.

Fazit: Wie schon im Spiel gegen Weil schoss wieder ein B-Jugendspieler 3 Tore. Ohne die Aushilfe von 5 B-Jugendspielern wäre es auch in diesem Spiel wahrscheinlich sehr eng geworden. Mit Niko und Dennis (gegen Amperspitz) sowie Tobi und Lukas (gegen Weil) haben sich zumindest 4 Spieler wieder in den Kader zurückgemeldet

D Juniorinnen – Zwei Auswärtssiege zum Jahresabschluß

FSV Höhenrain – FC Aich (0:6)

Für das vorletzte Spiel des Jahres ging es zum FSV nach Höhenrain. Trotz der langen Anreise und für unsere Mannschaft späten Anpfiffs an einem Freitag Abend, ließen unsere D-Mädels im Laufe des Spieles nichts anbrennen und siegten verdient mit 6:0 gegen eine sehr faire Mannschaft, deren Torhüterin eine höhere Niederlage mit tollen Paraden verhinderte.

Erwähneswert ist, daß unsere Ersatz Torfrau Angelika in ihrem ersten Spiel als Torwart eine weiße Weste behielt.

Es spielten: Angelika, Marlene, Ella, Thalia, Nadine, Erodita, Pauline und Elona

RW Überacker – FC Aich (5:9)

Im letzten Spiel des Jahres mussten unsere D-Juniorinnen beim RW Überacker antreten und holten sich den zweiten Auswärtssieg innerhalb einer Woche mit einem 9:5 in einer Schlammschlacht auf einem Feld, daß in Bayern nicht mal als Kartoffelacker durchgehen würde. Warum man ein Spiel bei solchen Verhältnissen anpfeifen muss, bleibt wohl eine von vielen unglücklichen Entscheidungen des Schiedsrichters an diesem Tag.

Trotz dem schlechten Platz, unerwarteter Entscheidungen des Schiedsrichters und ruppigem Spiel mancher Gegnerinnen, ließen sich unsere Mädels zu keinem Zeitpunkt unterkriegen und siegten auch im Rückspiel gegen Überacker hochverdient.

Der Dank geht diesmal an die Mama von Nadine, die sich bereit erklärt hat die schlammigen Trikots zu waschen.

Es spielten: Thalia, Ella, Angelika, Nadine, Erodita, Pauline, Elona, Alina und Altina

Das nächste Spiel findet am 28. April gegen den SC Unterpfaffenhofen statt.